Bildungsserver und Stellenmarkt für soziale, pädagogische und therapeutische Berufe

Hochschullehrgang Wildkräuter und Arzneipflanzen 308 Aufrufe

Hochschullehrgang Wildkräuter und Arzneipflanzen


Fachwissen aufbauen und professionell kommunizieren

Der Hochschullehrgang richtet sich an Personen, die in der Produktion, der Ernte und/oder Verarbeitung von Wildkräutern und Arzneipflanzen tätig sind oder eine beratende Tätigkeit in Hinblick auf Gesundheit, Ernährung und Wohlbefinden ausüben  und dabei Wildkräuter und Arzneipflanzen einsetzen.

Die Studierenden erwerben durch diese Weiterbildung wissenschaftlich fundiertes ExpertInnenwissen zum Thema „Wildkräuter und Arzneipflanzen“. Außerdem ist Raum für die Weiterentwicklung wichtiger Kompetenzen im Bereich „Kommunikation-Beratung-Kundenorientierung“.

Die Teilnehmenden
  • lernen Wildkräuter zu erkennen und zu bestimmen.
  • setzen sich mit vegetationsökologischen Zusammenhängen zwischen einzelnen Pflanzen und deren Lebensräumen auseinander.
  • lernen Kräuter zu kultivieren und zu verarbeiten bzw. Wildkräuter professionell zu sammeln und zu verarbeiten.
  • beschäftigen sich mit den Wirkungen der Pflanzeninhaltsstoffe auf den menschlichen Organismus.
  • lernen die rechtlichen Rahmenbedingungen von Zulassungs- und Registrierungsverfahren von pflanzlichen Arzneimitteln, Gewürzen und Teemischungen bzw. deren Qualitätsanforderungen kennen.
  • bekommen einen Überblick über die Anwendungsgebiete der wichtigsten Arzneipflanzen in der naturwissenschaftlich orientierten Schulmedizin sowie in diversen Therapiekonzepten.
  • setzen sich mit der Bedeutung und Wirkung von essbaren Wildpflanzen in der Ernährung auseinander.
  • kombinieren vorhandenes Fachwissen und erlerntes Wissen und setzen es vor dem Hintergrund ihrer beruflichen Profession ein.
  • lernen wertschätzend und kundInnenorientiert zu kommunizieren und zu beraten sowie KundInnenbeziehungen professionell zu gestalten.
Inhalte
  • Angewandte Botanik: Allgemeine Pflanzenmorphologie, -systematik und Taxonomie; Angewandte Biologie und Ökologie der Pflanzen; Ökologie und Naturschutz, Pflanzenbestimmung
  • Phytochemie: Pflanzeninhaltsstoffe, Interaktion Sekundärstoff – menschlicher Organismus, pflanzliche Arzneimittel
  • Arzneipflanzen: in der naturwissenschaftlich orientierten Schulmedizin, Ethnomedizin, Volksmedizin
  • Ernährung: Wildpflanzen und Ernährung, Tees und Gewürze
  • Kommunikation und Interaktion: Präsentations- und Kommunikationstechniken, Beratung/KundInnenbetreuung
Zielgruppe

Personen, die in der Produktion, Ernte und/oder Verarbeitung von Wildkräutern und Arzneipflanzen tätig sind oder eine beratende Tätigkeit in diesem Bereich ausüben.

Personen, die bereits in ihrer beruflichen Tätigkeit Menschen im Hinblick auf Wohlbefinden, Gesundheit und Ernährung beraten, begleiten oder betreuen und dabei unter anderem Wildkräuter und Arzneipflanzen einsetzen.

Ablauf

Die Studiendauer beträgt vier Semester und wird berufsbegleitend an 14 drei- bis viertägigen Lehrveranstaltungsblöcken durchgeführt.

Studienorte

Die 13 Lehrgangsblöcke finden zu gleichen Teilen in Wien, Yspertal (NÖ), Hirschbach (OÖ) und München/Bad Tölz statt.

Credits

60 ECTS-AP in vier Semestern

Abschluss

„Akademische Expertin/Akademischer Experte für Wildkräuter und Arzneipflanzen“

Wichtiger Hinweis: Es wird an dieser Stelle festgehalten, dass es sich beim Hochschullehrgang „Wildkräuter und Arzneipflanzen“ um eine Weiterbildung und keine Berufsausbildung handelt. Der Abschluss des Hochschullehrganges alleine berechtigt nicht, Teiltätigkeiten medizinischer Berufsfelder auszuüben. Dazu bedarf es einer gesetzlich geregelten Ausbildung (z.B. Medizinstudium, Veterinärmedizin, Pharmazie). Weiters ist die Abgabe von Arzneimitteln den Apotheken vorbehalten.

Teilnahmevoraussetzungen
  • eine abgeschlossene land- oder forstwirtschaftliche MeisterInnenausbildung
  • oder eine einschlägige Fachausbildung in medizinischen und sozialen Berufsfeldern
  • oder der Abschluss der Allgemeinen Hochschulreife bzw. die Studienberechtigungsprüfung
  • oder der Abschluss eines Studiums an einer postsekundären Bildungseinrichtung.
Anzahl der Studienplätze

Maximal 25 Personen pro Lehrgang.

Kosten

€ 6.300,- (Zahlung in vier Teilraten möglich) zuzüglich ÖH-Beitrag

Bezüglich möglicher Förderungen informieren Sie sich bitte unter diesem Link: Zur Datenbank der Bildungsförderungen bzw. kontaktieren Sie die Lehrgangsleitung sowie die zutreffende Förderstelle.

Leitung

Dr.in Eveline Neubauer
Tel.: +43 (0)676 421 4072
E-Mail: eveline.neubauer@agrarumweltpaedagogik.ac.at

 


 

Teile diesen Beitrag

Mehr Informationen

  • Studiendauer / Lehrgangsdauer 4, Semester, berufsbegleitend
  • Kosten in € € 6.300,-
  • Anbieter Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik - Zentrum für Weiterbildung und Drittmittelprojekte / Eigene Rechtspersönlichkeit
  • Information zum Datenschutz Die angegebenen Daten dieses Bildungseintrages sind ausschließlich zur Speicherung und Veröffentlichung auf bildungsserver.net und dessen Social-Media-Seiten bestimmt.
  • Die Anmeldefrist für diese Bildungspräsentation ist bereits abgelaufen! Für Anfragen wenden Sie sich bitte direkt an den Bildungsanbieter.
Eintrag teilen

Teile diesen Beitrag

Firmeninformation:
  • Firmenstandort 1130 Wien, Österreich
  • Gründungsjahr 2007
  • Fachbereiche Agrar- und Umweltpädagogik, Green Care, Unternehmensführung, Grüne Pädagogik
  • Angestellte 10-20
  • Freie Mitarbeiter*innen < 10
  • Information zum Datenschutz Die angegebenen Daten dieser Firmeninfo sind ausschließlich zur Speicherung und Veröffentlichung auf bildungsserver.net und dessen Social-Media-Seiten bestimmt.

Treten Sie unserer Facebook-Gruppe bei:

bildungsserver.net auf facebook